Tüten voller Kreativität aus Kinderhand

11.01.2022 00:00
Förderverein der Grundschule Rhade organisiert buntes vorweihnachtliches Treiben
ler Kreativität aus Kinderhand
Die Basteleien der Kinder kamen bei allen Empfängern gut an.

Der Förderverein der Grundschule Rhade, der das Wohl der Kinder stets im Blick hat, sprudelt nur so vor Ideen. So auch in der speziellen, gerade beendeten Weihnachtszeit.

Zunächst hatte Birgit Wülpern, zweite Vorsitzende des Fördervereins, die Idee, etwas auf die Beine zu stellen, das dem weihnachtlichen Treiben, wie man es aus den vergangenen Jahren in der Grundschule Rhade kannte, in nichts nachsteht.

Und so kam es, dass der vierköpfige Vorstand mit den Lehrer-innen der kleinen Schule die Idee von Birgit Wülpern in die Tat umgesetzt hat. Es wurden kleine Angebote geplant, die im November und Dezember immer wieder in den Schulalltag eingebaut wurden. Zum Beispiel wurde mit vielen fleißigen Händen „auf Bestellung“ gebastelt.

Die Eltern wurden schriftlich informiert und konnten anhand eines Flyers mit Bildern ihre „Bestellung“ abgeben. Als alles fertigt geklebt, gemalt, gestrichen, getrocknet und gebacken war, hat Birgit Wülpern einige Helfer zusammengetrommelt, mit denen sie alle Bestellungen individuell zusammengepackt hat.

Als kleine Überraschung steckte in jeder Tüte ein süßer Weihnachtsgruß vom Verein.

Passend zu dem sonst jährlich stattfindenden Weihnachtsmarkt in Rhade stellte der Verein die rund 30 vollen Tüten an die jeweiligen Haustüren. Die Eltern waren sehr begeistert über so viel Kreativität ihrer Sprößlinge. Einige angefertigte Werke waren bereits so begehrt, dass eine Nachbestellung nicht möglich war. Die letzten Exemplare der Kinder liegen im Rhader Dorfladen aus, so dass auch diese Kunden in den Genuss kommen können.

Gisela Marquarding, Inhaberin des Biosthetique-Friseursalons in Rhade, fand die Idee auf Anhieb so gut, dass sie ihre Weihnachtspräsente an ihre Kunden in diesem Jahr von den Grundschülern anfertigen lies. Auch in ihrem Laden an der Hauptstraße konnte man einige Werke der Kinder bewundern.

Und den Kindern? Den hat die ganze Aktion besonders viel Spaß gemacht. Wen man auch fragte, von allen kamen durchweg positive Kommentare zum Rhader Vorweihnachtszauber, die von „Das Keksbacken könnte ich jeden Tag machen“ bis zu „Ich will ganz viel Badesalz haben, damit ich jeden Tag in die Badewanne kann“ reichten. Als kleinen Dank für ihr Engagement überreichte der Förderverein allen Schülern noch eine kleine, süße Überraschung.

(Zevener Zeitung vom 11.01.2022)