Rhader legen ihre Streuobstwiese an

26.11.2020 00:00

Rhader legen ihre Streuobstwiese an, Zevener Zeitung vom 26.11.2020

Paten pflegen 28 Bäume an Selsinger Straße

Mit einer Ramme bringt hier Bürgermeister Marco Mohrmann die Pflöcke in die Erde. Foto Albrecht

Die lange geplante Streuobstwiese am Rummeldeisbeek in Rhade ist jetzt angelegt. Coronabedingt erfolgte dies in mehreren Gruppen, die sechs Birnen-, vier Zwetschgen-, drei Kirsch- und 15 Apfelbäume mit alten Sorten in die Erde gebracht haben. „Das war harte körperliche Arbeit“, sagt Raphaela Vink von der Arbeitsgruppe, die sich über das Ergebnis freut. Denn die Pflege für die 28 Bäume übernehmen Paten, die jeweils 50 Euro für ihren Baum gezahlt haben. Den Rest der Gesamtkosten in Höhe von 2400 Euro für das Projekt, das aus dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden ist, trägt die Gemeinde.

Bei der Aktion auf der Grünfläche an der Selsinger Straße herrschte Maskenpflicht. Die Pflöcke, an denen die Bäume mit Juteband befestigt sind, wurden mit Muskelkraft und mit Hilfe einer Ramme rund 80 Zentimeter tief in die Erde gebracht. Die gepflanzten Bäume sind angegossen und jeweils mit einem Info-Schild versehen worden.

Im Frühjahr kommenden Jahres sollen alle Paten zu einer offiziellen Einweihung eingeladen werden, und für das Frühjahr 2022 ist ein Obstbaumschnitt unter fachkundiger Anleitung als Gemeinschaftsaktion vorgesehen. Die Streuobstwiese, die sich auf einem gemeindlichen Grundstück befindet, ist laut Ratsfrau Raphaela Vink als Ausgleichsfläche anerkannt. Bank, Infotafel, über 500 Blumenzwiebeln fürs kommende Frühjahr und ein Hackschnitzelweg bereichern die Fläche. (lh)

 

Zevener Zeitung vom 26.11.2020