Hoher Zuschuss für Umbau der Bushaltestellen

09.03.2021 00:00

Der Ausbau der Landesstraße in Rhadereistedt befindet sich in der finalen Phase der Planung. Das berichtete Bürgermeister Marco Mohrmann während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates in der Aula der Grundschule Rhade. Hintergrund: Die Kommune muss in diesem Zuge die vier Bushaltestellen im Ort neu und barrierefrei gestalten. „Wir haben richtig Glück gehabt“, so Mohrmann. Die Kosten für sechs Bushaltestellen, davon zwei in Ostereistedt, betragen insgesamt rund 100 000 Euro. Die Gemeinde hat einen Förderantrag bei der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen gestellt. Und das mit Erfolg: 75 Prozent der Kosten übernimmt eben die Gesellschaft. Bleiben 25 000 Euro für die sechs Bushaltestellen.
Inzwischen wurde ein weiterer Förderantrag über die Samtgemeinde gestellt, um gegebenenfalls 1000 Euro pro Bushaltestelle als weiteren Zuschuss zu bekommen. Marco Mohrmann befand: „Wir kommen mit relativ geringen Kosten davon.“ Der Ausbau der Landesstraße sei zwar eine Landesangelegenheit, aber Bushaltestellen seien Gemeindesache. „Im Angesicht dieser Förderung macht es uns die Sache deutlich leichter.“ (lh)

 

Zevener Zeitung vom 09.03.2021