Kindertagesstätte Rasselbande

Kitagelände (zum Vergrößern anklicken)

Alter Schulweg 5
27404 Rhade
04285-1682
Email: kiga-rhade@gemeinde-rhade.de

Leitung: Kerstin Tietjen

 

Die Kindertagesstätte ist eine Einrichtung mit zwei Vormittagsgruppen, einem Krippenbereich und einer

Gruppe von Grundschulkindern, die im Anschluss an die verlässliche Grundschulzeit, betreut werden.

In der Mäusegruppe können bis zu 10 Kinder und in der Hasengruppe bis zu 25 Kinder betreut werden. Die Gruppen sind altersgemischt besetzt. In der Krippe können bis zu 15 Kinder betreut werden – unsere „Bärchen“.

Die Mäusegruppe wird von einer und die Hasengruppe von zwei Erzieherinnen sowie einer Kinderpflegerin betreut. Die Krippe ist mit einer Erzieherin und einer Kinderpflegerin besetzt. Beide haben eine Ausbildung zur Fachkraft für Kleinstkindpädagogik. Sie werden durch eine Dritte Kraft unterstützt.

 

Öffnungszeiten

Kindertagesstätte

        montags bis freitags: 7.30 – 13.30 Uhr

Sonderbetreuung

        Frühbetreuung: 7.00- 7.30 Uhr 

        Spätbetreuung: 13.30 – 14.30 Uhr         (Mittagessen kann vorbestellt werden)

Krippe

        8.00 – 14.00 Uhr (mit Mittagessen)

Betreuung nach der Schule in der KIta

        Im Anschluss an die verlässliche Grundschulzeit bis 14.30 Uhr

 

 

Download Anmeldeformular Kita Rhade

  Download Kita Broschüre  

Download Kita Konzeption 

Satzung und Gebührenordnungen der KiTa Rh ade 1.8.2019
 

Unser Außengelände

Unserer Kindertagesstätte schließt sich einem großzügigen Außenbereich an.

  • Es ist auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Krippen- und Kindergartenkinder zugeschnitten.
  • Es kann gemeinsam gespielt, geschaukelt, geklettert, gerutscht und getobt werden.
  • Im Gartenhaus befinden sich verschiedenen Spiel- und Fahrzeuge.
  • Ruhepole an denen sich die Kinder zurückziehen können befinden sich auf dem Gelände.
 

Methoden & Schwerpunkte

Lassen wir unseren Kindern die Zeit, den Raum für eine kindgemäße Entwicklung, um spielend ihre Erfahrungen zu sammeln, die für eine künftige kompetente Lebensführung notwendig sind.

Der Kindergarten arbeitet hauptsächlich aus der Situation heraus. In der Arbeit sind wir sehr flexibel, um auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können. Sie leben und lernen in Erfahrungszusammenhängen.

  • Es finden auch gruppenübergreifende Angebote statt, wo die Mäuse-, Hasen- und Bärchengruppe (wenn keine Eingewöhnungsphase ist) Angebote gestalten, die für alle Kinder zugänglich sind.
  • Die Kinder haben außerdem die Möglichkeit sich in regelmäßigen Abständen in den Gruppen zu besuchen. So entstehen Freundschaften auch außerhalb der eigenen Gruppe.

Die pädagogische Arbeit in unserem Kindergarten gestaltet sich in Anlehnung an den Orientierungsplan des Landes Niedersachsen für Bildung und Erziehung im Elementarbereich (Januar 2005).

 

Ziele unserer Arbeit

Die Kinder sollen…

  • …sich wohlfühlen
  • …Spaß & Freude haben
  • …Freunde finden
  • …ausprobieren & experimentieren
  • …selbstständig handeln können
  • …lernen, sich an Regeln zu halten
  • …Gefühle der anderen respektieren
  • …lerne,n ihre Bedürfnisse & Wünsche zu äußern
  • …Kreativität und Fantasie ausleben
  • …Spaß an der Bewegung haben
 

Sonstige Gruppe – „Ratzefummel-Kids“

Seit August 2017 gibt es in der Kindertagesstätte die „Ratzefummel-Kids“

In dieser Gruppe werden Kinder im Grundschulalter (1.- 4. Klasse) von montags bis freitags im Anschluss an die verlässliche Grundschulzeit in der Kindertagesstätte bis 14.30 Uhr betreut, wahlweise an fünf oder an zwei festgelegten Tagen die Woche.

Der Weg von der Schule zur Kita wird von einer Lehrkraft der Schule bzw einer pädagogischen Mitarbeiterin der Kita begleitet.

 

Der Ablauf

In der Caféteria treffen sich die Ratzefummel-Kids und essen gemeinsam zu Mittag. Danach wird den Kindern die Möglichkeit geboten, in einem Zeitrahmen von bis zu 20 min. ihre Hausaufgaben selbstständig zu erledigen.

Die Kontrolle erfolgt durch die Eltern.

Anschließend wechseln die Ratzelfummel-Kids in den Gruppenraum zu einer Gesprächsrunde. In dieser Runde werden  Mitteilungen seitens der Eltern, Lehrer, Kinder und pädagogischen Mitarbeiter ausgetauscht.

Danach findet Freispiel oder ein Angebot statt.

In der Zeit von 14.20 Uhr – 14.30 Uhr müssen die Kinder abgeholt werden oder sie werden, nach Absprache mit den Eltern, auf den Heimweg geschickt.