Das Dorfladen-Projekt

Ehrenamtspreis der VGH für den Dorfladen Rhade

 

Rüdiger Meyer ist im Ort Rhade aufgewachsen. Nach beruflich bedingten Wohnortwechseln lebt der Leiter der VGH-Regionaldirektion Stade heute wieder in dem 800 Einwohner zählenden Dorf zwischen Elbe und Weser. Weil Bäcker, Lebensmittelläden und Gaststätten seiner Jugend nach und nach verschwanden, beschloss Meyer, sich am Kampf der kleinen Gemeinde gegen die Verschlechterung der Infrastruktur und Nahversorgung in Rhade aktiv und ehrenamtlich zu beteiligen. 2014 half er maßgeblich, den Dorfladenverein Rhade – von Bürgern für Bürger zu gründen. Nach Jahren intensiver Vorbereitung, dem Haus-zu-Haus-Werben von 140 Mitgliedern und 70.000 Euro Eigenkapital für Erstausstattung und Wareneinkauf, war es im April 2017 so weit: Gemeinsam mit vielen engagierten Mitstreitern konnte Vereinsvorsitzender Meyer den neuen Dorfladen samt angeschlossenem Café einweihen. Mittlerweile ist der beliebte Treffpunkt zu einem kleinen Dienstleistungszentrum mit Paketshop, Lotto-Agentur, Gemeindebüro, Bankautomat und mehr angewachsen.
„Wir fingen alle bei Null an, niemand hatte Erfahrungen im Einzelhandel“, erinnert sich Meyer an die schwierige Projektphase bis zur Eröffnung. Unterstützt durch die bundesweite Dorfladen-Initiative, kämpften sich die Ehrenamtlichen über alle organisatorischen Hürden zum Erfolg. Heute nimmt Meyer den kaufmännischen Part wahr, kümmert sich um die Finanzen inklusive Steuerangelegenheiten, verhandelt mit Großhändlern und organisiert Mitgliederversammlungen. Vier bezahlte und gut 15 ehrenamtliche Kräfte sorgen für einen reibungslosen Ablauf rund um das breite Angebot von etwa 2.500 Produkten. Viele Waren des täglichen Bedarfs stammen aus der Region. Das Preisgeld, sagt Rüdiger Meyer, ist schon fest verplant: „Wir brauchen unbedingt eine Reinigungsmaschine für mehr als 200 Quadratmeter Ladenfläche, so etwas kostet etwa 1.800 Euro.“ (Preis der Jury = 2.000 Euro)

Quelle: https://www.vgh-newsroom.de/vgh-ehrenamtspreis-fuer-mitarbeiterprojekte-2018/, 29.05.2018

(Das Bild vom Jägerhaus malte Anja Bettels)

Die Dorfladen-Chronik

„Wir brauchen jeden von euch” - Bürgerversammlung am 15.01.2013

„Wir brauchen jeden von euch” „Jägerhaus Rhade”: Initiativgruppe stellt Umfrage-Ergebnisse vor - Ausschüsse gebildet - Gebäude wird demnächst entrümpelt VON LUTZ HILKEN RHADEREISTEDT. Das Jägerhaus" in Rhade beschäftigt viele Einwohner. Ihnen geht es nicht nur um die Zukunft der ehemaligen...

Erstes Treffen zum „Jägerhaus Rhade”. 17.12.2012

Erstes Treffen zur Zukunft des „Jägerhaus´ Rhade” im Gemeindehaus! Am letzten Montag, den 17.12.2012, lud die Initiativgruppe „Jägerhaus” zum ersten Planungstreffen ein. Rolf Heinz, Dieter Spreckels und Horst Schäfer stellten etwa 50 interessierten Anwesenden die Ergebnisse ihrer Bürgerbefragung...

"Die Initiativgruppe informiert" 27.11.2012

Die Initiativgruppe informiert: Wir haben dem Gemeinderat das Befragungsergebnis und unsere Gedanken zum weiteren Vorgehen vorgestellt. Der Gemeinderat hat am 13.11.2012 im öffentlichen Teil der Sitzung einstimmig entschieden, dass wir anhand der vorgestellt Planung/Schritte weitermachen...

"Planung nimmt Fahrt auf" ZZ 04.10.2012

Planung nimmt Fahrt auf Rhade. Der Rhader Gemeinderat steht hinter den Bürgern, die für das ehemalige „Jägerhaus“ ein neues Nutzungskonzept entwickeln möchten. Einstimmig befürworteten die Kommunalpolitiker am Montagabend, der Gruppe nun die Chance zu geben, Ideen zu entwickeln, wie dem leer...

"Rhader zeigen Initiative" ZZ 27.09.2012

Ihnen ist daran gelegen, alle interessierten Bürger mit in das Projekt einzubeziehen:Rolf Heinz, Dieter Spreckels und Horst Schäfer (von links). „Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen“, betont Horst Schäfer.               Rhader zeigen...

<< 8 | 9 | 10 | 11 | 12 >>