Krippe mit zwei Fachkräften für Kleinstkindpädagogik

Krippe mit zwei Fachkräften für Kleinstkindpädagogik

Krippe mit zwei Fachkräften für Kleinstkindpädagogik


Rhade. Vor gut einem Jahr begann in Rhade eine neue Ära in der Kinderbetreuung. Die Gemeinde richtete am Kindergarten zusätzlich eine Krippe für ein- bis dreijährige Mädchen und Jungen ein. Sie ist an fünf Wochentagen von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Damit bietet sie Bürgern die Chance, Familie und Beruf besser miteinander zu vereinbaren.

Elf Kinder werden gegenwärtig in der „Bärchengruppe“ betreut. Insgesamt stehen im Alten Schulweg in Rhade 15 Plätze für die Kleinsten bereit. Um sich noch besser auf die jungen Erdenbürger einzustellen, haben Kinderpflegerin Birgit Tödter und Erzieherin Yvonne Kollmann jetzt an der Volkshochschule in Osterholz-Scharmbeck erfolgreich eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Kleinstkindpädagogik absolviert.

Der Lehrgang umfasste 170 Unterrichtsstunden. Inhalte waren die Rolle und das Selbstverständnis der Mitarbeiterinnen, die Entwicklungspsychologie der ersten Lebensjahre, frühkindliche Lernprozesse, Körper- und Gesundheitspflege, Ernährung und Kommunikation, individuelle Entwicklungsgespräche, die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern und pädagogische Ansätze, um einige Beispiele zu nennen.

Das Rhader Kindergarten-Team freut sich über die bestandene Prüfung der beiden Fachkräfte und gratulierte jetzt bei Kaffee und Gebäck zu dem Erfolg, der als Werbung für die Einrichtung angesehen wird. Beide seien mit Herzblut bei der Sache.

Bürgermeister Thomas Czekalla lobte, dass sich die Mitarbeiterinnen fortgebildet haben, um beruflich auf dem aktuellen Stand der Dinge zu bleiben. Das liege ihm sehr am Herzen. (lh) Nordseezeitung, Artikel vom 23.02.11