Dorfladen nimmt Gestalt an

05.04.2017 18:00

Dorfladen nimmt Gestalt an
ln drei Wochen öffnet das Geschäft von Bürgern für Bürger im Rhader Ortskern - Besonderer Service

Von Lutz Hilken
Rhade. Darauf haben engagierte Rhader gemeinsam mit dem j Gemeinderat lange hingearbeitet: Der Dorfladen steht kurz vor der Fertigstellung. In gut drei Wochen nimmt das Geschäft von Bürgern für Bürger im Ortskern seinen Betrieb auf. Derzeit wird im Innen- und Außenbereich noch kräftig gearbeitet.
Handwerker verschiedener Firmen sind vor Ort, um die restlichen Arbeiten fertig zu stellen. Darüber hinaus leisten Einwohner ehrenamtlich Arbeitsstunden. Der ehemalige Bürgermeister Thomas Czekalla fungiert quasi als Bauleiter und berichtet, dass das ehemalige Volksbankgebäude entkernt, die alte Elektrik deinstalliert und Schrankwände herausgenommen wurden.
Ein Lieferanteneingang ist geschaffen, ein neuer Fußbodenbelag verlegt worden. Zwei bisherige Toiletten sind nun zu einer zusammengefasst worden, die behindertengerecht ausgestattet ist. „Das gehört heute einfach zum Standard“, sagt Thomas Czekalla. Eine geräumige Kühlbox für, die Lagerung von frischen Lebensmitteln wartet in einem Nebenraum auf ihren Einsatz. In bislang fast 700 Stunden Eigenleistung sind Maler- und sonstige Arbeiten erledigt worden. „Sehr viele kleine Dinge haben sich im Laufe der Zeit ergeben“, die Handwerker aus den Firmen haben flexibel reagiert, freut sich Thomas Czekalla. Im Innenbereich stehen die Regale und Kühltruhen an ihrem Platz. Der Wintergarten fürs Café hätte eigentlich schon weiter sein sollen, doch alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass auch dieser Bereich bis zum Eröffnungstag am 27. April fertiggestellt sein wird. Nach Ostern kommt der Ladenbauer für den angegliederten Backshop.
Im Außenbereich des Gebäudes wird jetzt fleißig daran gearbeitet, eine Teilfläche als Parkplatz und Durchfahrt herzurichten und zu pflastern. Die Verkaufsfläche für den Dorfladen beträgt rund 200 Quadratmeter. Der Vorsitzende des wirtschaftlichen Vereins „Dorfladen Rhade“, Rüdiger Meyer, freut sich über die jetzt schon positive Resonanz: „Alle, die hier hereinkommen, sind überrascht, wie großzügig, hell und ansprechend es hier ist.“

2000 Artikel im Angebot
Der Warenbestand wird rund 2000 Artikel des täglichen Bedarfs umfassen. Das reicht von Lebensmitteln über Drogerieartikel bis zu Saison- und regionalen Produkten. Und der Dorfladen möchte dank 14 ehrenamtlicher Helfer einen besonderen Service anbieten: Nicht Waren zu den Menschen zu bringen, sondern die Menschen notfalls von Zuhause abzuholen, damit sie im Dorfladen einkaufen können. Denn allen Beteiligten ist bewusst: Für den Erfolg des Dorfladens kommt es auf die Bürger an. Thomas Czekalla: „Es steht und fällt mit der Bevölkerung.“ ZZ 05.04.2017